LG Aktuell - Die Landesgruppe informiert


24.03.2020           Corona-Pandemie - Betreuung von Würfen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Entwicklung in Bezug auf die Corona-Pandemie nimmt täglich an Geschwindigkeit zu und die daraus resultierenden Ereignisse beschleunigen sich zusehends.

Nachdem erste Bundesländer Ausgangsbeschränkungen erlassen haben, erstreckt sich diese Situation seit vergangenem Wochenende nunmehr über das ganze Bundesgebiet.
Uns erreichen darüber hinaus bereits die ersten Meldungen von Züchtern, die aufgrund der Corona-Pandemie in Quarantäne sind. Ihnen allen gelten unsere besten Genesungswünsche.
Der SV-Vorstand kommt deshalb nicht umhin, für unsere Züchter, ID-Beauftragten und Zuchtwarte unsere Zuchtordnung in einigen Punkten auszusetzen.
Dieses geschieht zum Schutz der Gesundheit und zum Wohle aller Mitglieder und deren Umfeld.

Bis einschließlich 30.04.2020 wird  nicht länger auf die Wurfbetreuung durch die Zuchtwarte und das Chippen mit Blutentnahme der Welpen durch ID-Beauftragte bestanden, sondern unseren Züchtern die Möglichkeit eingeräumt, in Absprache mit einem Tierarzt, für jeden Einzelnen auf seine besondere Situation bezogen, zu verfahren. Dies bedeutet die folgende Vorgehensweise:

  1. ID-Beauftragte und Zuchtwarte betreuen die Würfe bis einschließlich 30.04.2020 nicht mehr persönlich. Selbstverständlich stehen die OG-Zuchtwarte den Züchtern bei Fragen weiterhin telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.
  2. Der Züchter klärt das weitere Vorgehen mit seinem Tierarzt ab. Er richtet sich dabei nach dessen Empfehlung: entweder Chippen, Blutabnahme und Impfen in der Praxis oder Verschieben der Termine auf später. Bisher gibt es für die Tierärzte noch keine einheitlichen Regelungen, die das Vorgehen während der Corona-Pandemie vorschreiben. Nachdem das Impfen wichtiger als das Chippen und die Blutabnahme ist, kann es bereits hier passieren, dass nur noch geimpft wird.
  3. Bei dem unter Ziffer 2 genannten Vorgehen ist keine Anwesenheit des ID-Beauftragten in den Praxisräumen des Tierarztes notwendig. Er schickt lediglich die notwendigen Formulare an den Tierarzt/Züchter und erhält diese nach erfolgtem Chippvorgang von selbigen zurück.
  4. Sollten die Tierärzte das Chippen und Impfen aufgrund der Entwicklung der Pandemie nicht mehr vornehmen, sondern zum Schutze der Allgemeinheit nur noch Notfälle behandeln, müsste diese Situation bis auf Weiteres so hingenommen werden. Die Welpen könnten dann ohne Chippen, Blutabnahme und Impfen abgegeben werden.
    Für diesen Fall muss der Züchter mit den Käufern entsprechende Vereinbarungen treffen, damit der SV-HG später die Informationen über das nachträglich erfolgte Chippen, Blutabnahme und Impfen zugänglich gemacht werden können. Von Seiten der Hauptgeschäftsstelle ist bereits eine Ausarbeitung/Vordruck in Arbeit, welche/r Ihnen, sofern dieser Fall eintritt, zur Verfügung gestellt wird.
  5. Das Zuchtbuchamt wird die Wurfeintragungen für die unter Ziffer 4 genannten Würfe solange zurückstellen, bis sich die Lage wieder entspannt hat.
  6. Die unter Ziffer 4 beschriebenen Würfe sind dem jeweiligen Landesgruppenzuchtwart zu melden.

Wir wünschen Ihnen allen das Beste und bleiben Sie gesund!


16.03.2020               Stellungnahme der Hauptgeschäftsstelle

Sehr geehrte Damen und Herren,

vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in den einzelnen Bundesländern und im Hinblick auf die Fürsorgepflicht gegenüber den Mitgliedern hat sich der SV-Vorstand in den vergangenen zwei Tagen intensiv mit der Situation und den daraus als notwendig anzusehenden Maßnahmen befasst. Im Ergebnis ist der SV-Vorstand zu der Entscheidung gelangt, die nachfolgenden Maßnahmen zu beschließen.

  1.  Alle Veranstaltungen innerhalb des SV werden bis einschließlich 30.04.2020 abgesagt und die bestehenden Terminschutz-Bestätigungen aufgehoben.
    - Dies gilt für alle Veranstaltungen auf Ortsgruppen- und Landesgruppenebene (Im Falle einer Verlegung entstehen natürlich keine neuen Terminschutzgebühren, sofern die Veranstaltung ersatzlos ausfällt würde die Terminschutzgebühr an die Ortsgruppe erstattet werden.)
    - Ebenfalls gilt dies für Körungen und Wesensbeurteilungen (Hunde, die in diesem Zeitfenster für eine Wesensbeurteilung vorgesehen wären, werden für einen späteren Besuch einer Wesensbeurteilung eine Sondergenehmigung ohne die damit einhergehende Gebühr erhalten. Ausgenommen hiervon sind Hunde, die von vornherein in diesem Zeitraum eine Sondergenehmigung benötigt hätten.)
  2. Es wird den Vorständen der Landes- und Ortsgruppen eindringlich dazu geraten, sofern behördliche Anordnungen der Länder und Kommunen dies nicht sowieso schon vorsehen, den Übungsbetrieb sowie nicht notwendige Zusammenkünfte der Mitglieder ebenfalls bis zum Ende April auszusetzen.
    Beachten Sie bitte auch die jeweiligen Veröffentlichungen betreffend Ihres Bundeslandes und Ihrer Kommunen und halten Sie im Einzelfall Rücksprache mit den zuständigen Behörden.
  3. Die Deutsche SV-Jugend und Juniorenmeisterschaft 2020 (30.05.2020 - 01.06.2020) in Heek (LG Westfalen) muss leider abgesagt werden.

Vor dem Hintergrund der dann aktuellen Situation Ende April wird entschieden, inwieweit eine Verlängerung der Aussetzung von weiteren Veranstaltungen auf Ortsgruppen-, Landesgruppen- und Bundesebene erfolgen muss.

Wir bedauern außerordentlich, Ihnen für den Zeitraum ab Mai 2020 keine konkreten Planungen anbieten zu können, dürfen Ihnen aber versichern, dass innerhalb des SV-Vorstandes zwischenzeitlich eine ständige und, den Umständen nach, möglichst aktuelle und umfassende Bewertung der jeweiligen Situation vorgenommen wird.

Wir danken für Ihr Verständnis, dass diese einschneidenden Maßnahmen in der aktuellen Situation den einzigen Weg darstellen, um den Schutz der Mitglieder und deren Angehörigen zu gewährleisten und die behördlich veranlassten Maßnahmen flankierend zu begleiten, um zu einer Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus bundesweit beizutragen.


16.03.2020            Schreiben/Stellungnahme des LG-Vorstandes zur aktuellen Situation

Liebe Mitglieder unserer Landesgruppe,

die Lage in Bezug auf die Coronavirus –Infektion spitzt sich von Tag zu Tag Besorgnis erregend zu. Zurzeit gibt es aus der ganzen Welt fast stündlich neue Meldungen. Neue Infektionszahlen machen die Runde, Großveranstaltungen werden abgesagt und gute Ratschläge zum Schutz werden verteilt.

Die Einschätzungen der Experten zur Verbreitung und zu den Folgen des Coronavirus erfolgen in so schneller Abfolge, dass heute kaum abschätzbar ist, welche Empfehlungen oder politischen Erlasse in der nächsten Woche oder gar in mehreren Wochen zu erwarten sind.

In Anbetracht dieser Entwicklung und des sich daraus ergebenen Handlungsbedarfs hat der LG- Vorstand die Körung am 21. März in Merzig, die Wesensbeurteilung in der OG- Hüttersdorf- Schmelz am 03./04. April  sowie die FCI- Quali in der OG- Schwalbach bereits gecancelt.

Je nach Entwicklung werden die Veranstaltungen auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. In Bezug auf das vorgegebene  Zeitfenster -9 bis 13 Monate- bei der Wesensbeurteilung, wird  eine Lösung gefunden werden.

Hinsichtlich der ernsten und schwierigen  Lage empfiehlt der LG- Vorstand den Ortsgruppen, bis auf weiteres, die Übungsstunden auszusetzen. Vorsicht, Vernunft und Solidarität sind jetzt gefragt.

Wir werden die aktuellen Entwicklungen aufmerksam verfolgen und Sie zeitnah informieren, falls sich Änderungen für uns  ergeben sollten.

Bleibt zu hoffen, dass diese für uns neue und sehr schwierige Situation beherrschbar bleibt und wir sie in absehbarer Zeit überstanden haben.

 

Ihnen wünsche ich, dass sie gesund bleiben

Die besten Grüße

 

Helmut König und der LG- Vorstand


13.03.2020                  Stellungnahme der Hauptgeschäftsstelle zur aktuellen Situation bezüglich Corona-Virus

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die vergangenen Tage sind überschattet von den Entwicklungen hinsichtlich der Coronavirus-Infektion, einhergehend mit einer Reihe von Maßnahmen der einzelnen Länderregierungen und Kommunen, um eine Verbreitung der Erkrankung einzudämmen.

 

Als Verein haben wir auch eine besondere Fürsorgepflicht für unsere Mitglieder und so kommen wir schweren Herzens nicht umhin, zu empfehlen, die Notwendigkeit und das Risiko einer jeglichen Veranstaltung (Versammlungen, Prüfungen, etc.) einer genauen Betrachtung und Einschätzung  zu unterziehen und gegebenenfalls abzusagen bzw. auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen.

In jedem Falle ist vor der Entscheidung für die Durchführung einer Veranstaltung mit der zuständigen Kommunal-Verwaltung Kontakt aufzunehmen, um die Vorgaben für eine Durchführung zu klären und eine Risikoeinschätzung bezüglich des Gefährdungspotentials vorzunehmen.

 

Auch wenn der Hundesport ein zentraler Bestandteil unseres (Vereins-)Lebens ist, so steht doch unser aller Gesundheit an erster Stelle und in Zeiten wie diesen bedarf es einer genauen und vernunftorientierten Vorgehensweise, denn wir tragen auch die Verantwortung für den Schutz der Mitglieder unserer Gemeinschaft, insbesondere diejenigen unter uns, die den gefährdeten Personenkreisen zuzuordnen sind.

 

Der SV-Vorstand arbeitet derzeit an der Thematik und berät intensiv über das weitere Vorgehen, um Sie kurzfristig zu informieren.

 

Bis dahin bitten wir, in dieser Ausnahmesituation die Ruhe zu bewahren und unter Beachtung der allgemeinen Erfordernisse individuell zu entscheiden, ob eine Veranstaltung durchgeführt werden muss.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Hartmut Setecki
Geschäftsführender Direktor


12.03.2020                           Helfersichtung am 29.08.2020 in der OG Medelsheim

Die Landesgruppe Saarland lädt zur Helfersichtung und -schulung

am Samstag, 29.08.2020, um 15:00 Uhr in der OG Medelsheim recht herzlich ein.

 

Alle interessierte Schutzdiensthelferinnen- und Helfer der saarländischen Ortsgruppen, die sich weiter- und/oder fortbilden möchten, oder in Zukunft ein Lehrhelferamt in der Landesgruppe Saarland anstreben, können an dem oben genannten Tag ihr Können unter Beweis stellen und sich vorstellen. Natürlich sind auch alle interessierten Hundeführerinnen und Hundeführer mit ihren Vierbeinern recht herzlich eingeladen.Zu dem vorgenannten Termin werden die Lehrhelfer der LG, der LG – Ausbildungswart und ich den Aspiranten natürlich mit Rat und Tat zu Verfügung stehen. Um entsprechende Übungseinheiten im Schutzdienst durchführen zu können, bitte ich alle Bewerber, Hundeführer und Zuschauer ihre Hunde (unabhängig vom Alter) mitzubringen, sodass wir einen schönen und effektiven Trainingstag durchführen können.

 

Anmeldungen (Schutzdiensthelfer oder Hundeführer mit Hund) gehen an

 

Marc Christine

Peppenkumer Straße 34

66453 Gersheim

Handy: 015121283737

E-Mail: marcvico@arcor.de

 

per E- Mail, Handy oder per Post und sind zur besseren Planung zwingend erforderlich!

 

Die OG Medelsheim freut sich auf Ihren Besuch und wird natürlich für das leibliche Wohl sorgen.

 

Mit sportlichen Gruß

 

Marc Christine

LG stellv. Ausbildungswart


29.01.2020                Meldescheine zur LG OG am 25. + 26.04.2020 in Schwalbach-Griesborn

Download
Meldeschein LGOG 2020 Mannschaft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.3 KB
Download
Meldeschein LGOG 2020 Einzelstarter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 59.4 KB

28.12.2019                    Infos und Änderungen zur LG Jugendschau

Die LG Jugendschau findet am 04.10.2020 statt.

Der amtierender Richter wird Herr Harald Hohmann sein.



Wir trauern um unseren Landesgruppen Ehrenvorsitzenden, Alfred Schwarz.

 

LG Vorstand